Montag, 12. März 2012

Nur noch einmal sexy sein und die Welt verbessern – das letzte Ewigkeitsbüro in dieser Spielzeit


Zum letzten Ewigkeitsbüro in dieser Spielzeit sind am Mittwoch, 14.3. ab 20.15 noch einmal die Counter-Entropie-SpezialistInnen der RWTH im Mörgens- Café zu Gast. Sie werden von ihren Fortschritten beim Bau eines Hauses berichten, das alle Energie selbst produziert, die es verbraucht. Wir sind gespannt, was sich seit ihrem Besuch im Oktober (Bericht siehe hier: http://einjahrfuerdieewigkeit.blogspot.com/2011/10/ewigkeitsburo-iii-sexy-bleiben-mit-abba.html) getan hat. Der Eintritt ist frei.

Das Ewigkeitsbüro schließt mit dieser Veranstaltung bis zum nächsten Herbst. Dann werden Julia Brettschneider und Philipp Manuel Rothkopf abschließend über ihren einjährigen Selbstversuch, möglichst viel CO2 zu sparen, berichten.

Sonntag, 26. Februar 2012

Leben ohne Plastik Blog

Gerne verweisen wir auf den Blog von Stella und Matthias. Sie berichten von ihrem Experiment ohne Plastik auszukommen regelmäßig auf leben-ohne-plastik.blogspot.com

Viel Spaß

Donnerstag, 23. Februar 2012

Tipp No.30

Ein Abgasfilter kann den Feinstaub in den Autoabgasen bis zu 90% der Partikelanzahl verringern. Einen Abgasfilter kann man problemlos nachrüsten lassen!

Donnerstag, 9. Februar 2012

Tipp No.29

Beim Bäcker kann man sich sein Brot oder seine Brötchen in einen selbst mitgebrachten, sauberen Stoffbeutel mitgeben lassen. Tipp: ein Stoffbeutel ist sowieso ein guter Aufbewahrungsort für Brot!

Dienstag, 7. Februar 2012

Sexy sein und die Welt verbessern

Die „Ingenieure ohne Grenzen“ sind am Mittwoch, 8.2. ab 20.15 im Ewigkeitsbüro im Mörgens- Café zu Gast. Sie wollen sich mit uns auf die Suche nach Möglichkeiten machen, gemeinsam die Welt zu verbessern. Geklärt werden soll, was das heißen soll, „die Welt verbessern“, wer das noch für sich in Anspruch nimmt und welche Möglichkeiten der Kooperation zwischen den Ingenieuren und dem Theater Aachen es für zukünftige Veranstaltungsreihen geben kann. Zuhörer sind ebenso willkommen wie
Menschen, die mitdiskutieren, mitentwickeln und mitausloten wollen. Der Eintritt ist frei. 

Wir sind gespannt.

Freitag, 27. Januar 2012

Tipp No.28

Auch bei Hygieneprodukten kann man auf Verpackungen verzichten! Es lohnt sich, die Augen beim Stöbern und Einkaufen offen zu halten – denn man kann überall tolle „Erfindungen“ entdecken (auch hier gilt wieder: Berichte uns über deine „Plastikfrei und Spaß dabei“-Entdeckungen!) Erster Tipp: bei LUSH gibt es feste (das heißt am Stück und nur in ein Papiertütchen verpackt; dazu kann man ein wieder verwendbares Metalldöschen zum Aufbewahren kaufen) Körperseifen, Shampoos, Bodylotions etc.. Siehe: http://www.lush-shop.de/